Geruchsbelästigung 16.08.2016

Gegen 23:15 Uhr wurden wir zu einer „unklaren Geruchsbelästigung“ im Bereich Holderbusch gerufen.

Durch die unklare Meldung und die Vermutung des Anrufers das es sich um Gas handeln könnte wurde vorsorglich ein entsprechend „Großer“ Alarm ausgelöst.

Nach Rücksprache mit dem Anrufer konnte der Geruch als „Spritz-/Düngemittel“  ausgemacht werden.

Kein Einsatz  erforderlich.

Im Einsatz:

Minfeld 48
Minfeld 18

Feuerwehr Kandel

Veröffentlicht von

Sebastian Schmitt

Wehrführer